Versandkostenfreie Lieferung von Skripten und Karteikarten

StPO: Beweisverbote an ausgewählten Fällen erklärt, 3. Auflage

StPO: Beweisverbote an ausgewählten Fällen erklärt, 3. Auflage
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
  • Dieser Artikel erscheint am 3. August 2021.
  • Ja, ich möchte per Mail informiert werden, sobald das hier vorgestellte Produkt wieder verfügbar ist. Meine unten eingetragene Mailadresse wird ausschließlich für die Verfügbarkeitsbenachrichtigung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

    18,90 € *

    inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

    Versandkostenfreie Lieferung!

    Beweisverbote im Strafverfahren – erklärt anhand ausgewählter Entscheidungen aus der... mehr
    StPO: Beweisverbote an ausgewählten Fällen erklärt, 3. Auflage

    Beweisverbote im Strafverfahren – erklärt anhand ausgewählter Entscheidungen aus der Rechtsprechung

    • Die wichtigsten klausurtypischen Probleme
    • Kurzfälle nach prüfungsrelevanter Rechtsprechung
    • Kompaktes Wissen für die Klausur
    Auf nur 100 Seiten werden die wichtigsten klausurtypischen Probleme der StPO zum Thema Beweisverbote anhand von 36 Fällen kompakt erklärt. Mit Hilfe von Übersichten, Checklisten, Merksätzen, aktueller Rechtsprechung und Musterlösungen ist das Wissen schnell zu erlernen.

    Die strafprozessuale Zusatzfrage gehört mittlerweile in den meisten Bundesländern „zum guten Ton“ universitärer Scheinklausuren ebenso wie der Strafrechtsklausur im 1. Staatsexamen und kann dem Prüfungskandidaten im Wesentlichen
    in zwei Konstellationen begegnen:

    1. ist denkbar, dass strafprozessrechtliches Verständnis eine notwendige Voraussetzung für die Lösung des materiell-rechtlichen Teils der Klausur ist. So kann sich im Rahmen einer Klausur zu den Aussagedelikten die Frage stellen, ob etwaige Verfahrensfehler, wie z.B. eine fehlerhafte Belehrung des Angeklagten vor Gericht, seiner Bestrafung wegen uneidlicher Falschaussage oder Meineids entgegenstehen können.
    2. können Kenntnisse des Strafverfahrensrechts auch ergänzend zum materiell-rechtlichen Teil geprüft werden. Neben Fragen zur Organisation des Strafprozesses (z.B. zum Ablauf der Hauptverhandlung, zu den einzelnen Verfahrensbeteiligten oder zu den Voraussetzungen eines Rechtsmittels) gehört erfahrungsgemäß insbesondere die Überprüfung des Bestehens von Beweisverboten immer wieder zum Gegenstand strafprozessualer Zusatzfragen.
    Da die im Kontext der Beweisverbote und Beweisverwertungsverbote behandelten Zusatzfragen sich häufig wiederholen, relativ überschaubar und regelmäßig gut erlernbar sind, werden in diesem Skript anhand von für Studium und Examen relevanter Problemfälle klassische Beweisprobleme als Ausprägung strafprozessualer Grundsätze dargestellt, wobei aufgrund der Komplexität der Thematik die Auswahl der behandelten Fälle in dem hier gesteckten Rahmen nur exemplarisch bleiben kann.
    Im Überblick werden die aktuellen und ausbildungsrelevanten Urteile vorgestellt und unter dem Gesichtspunkt des Bestehens von Beweisverboten strukturiert betrachtet. Die systematische Darstellung der Gerichtsurteile umfasst die klassischen Beweisverbote der StPO im Zusammenhang mit der Vernehmung von Beschuldigten und Zeugen und verdeckten Befragungen ebenso wie solche aufgrund verbotener Vernehmungsmethoden, beim Einsatz akustischer Überwachungsmaßnahmen und bei der Durchsuchung und Beschlagnahme.
     

    Die 1. Auflage (ISBN 978-3-946549-57-4) und 2. Auflage (ISBN 978-3-946549-92-5) sind unter dem Titel „StPO in 33 Fällen erklärt“ erschienen.

    Empfohlen: ab dem Hauptstudium bis zur Examensvorbereitung
    ISBN: 978-3-96712-062-2
    Rechtsgebiet: Strafrecht
    Autor: RA Thorsten Krauß
    Auflage: 3. Auflage
    Stand: Juli 2021
    Seitenzahl: 100
    Weiterführende Links
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    Kundenbewertungen für "StPO: Beweisverbote an ausgewählten Fällen erklärt, 3. Auflage"

    Kundenbewertungen von Vorauflagen von StPO: Beweisverbote an ausgewählten Fällen erklärt, 3. Auflage
    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.