Alles versandkostenfrei, außer Lernmaterialien unter 25€

BGH, Entscheidung vom 06.12.2018, 4 StR 260/18

Ein fehlgeschlagener Versuch liegt vor, wenn die Tat nach Misslingen des zunächst vorgestellten Tatablaufs mit den bereits eingesetzten oder naheliegenden Mitteln objektiv nicht mehr vollendet werden kann und der Täter dies erkennt oder wenn er subjektiv die Vollendung nicht mehr für möglich hält, wobei es auf die Tätersicht nach Abschluss der letzten Ausführungshandlung ankommt (Rücktrittshorizont).

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.