Alle Skripte und Einkäufe ab 25 € VERSANDKOSTENFREI
info@verlag.jura-intensiv.de
02855-9617180
Filter schließen
Filtern nach:
Rechtsgebiet

Lernen lernen

Lernen lernen - Der exklusive Lernbeitrag von Jura Intensiv

Lernen lernen - Der exklusive Lernbeitrag von Jura Intensiv mehr erfahren »
Fenster schließen
Lernen lernen

Lernen lernen - Der exklusive Lernbeitrag von Jura Intensiv

Lernen lernen - 1. Teil - Einführung

Sie werden in den nächsten Monaten im Rahmen des Examenskurses mit einer erheblichen Stoffmenge konfrontiert werden. Dies verlangt von Ihnen, sich auch und gerade Gedanken über das WIE des Lernens Gedanken zu machen.
Die häusliche Nachbereitung

1. Schritt

Innerhalb von 48 Stunden soll (muss) eine Sofortwiederholung erfolgen. Je kürzer der Abstand zur Kurseinheit, desto besser. Die Sofortwiederholung erfordert mindestens die Länge der nachzubereitenden Kurseinheit, dürfte aber meist länger dauern. Sie umfasst das gründliche Nachlesen der Fälle und den Abgleich mit den Prüfungsschemata, sowie eine Strukturierung. Karteikarten oder eigene Kurzskripte können angelegt werden.
Einzelheiten zur Sofortwiederholung
Bei der Sofortwiederholung sollten Sie zunächst die neuen Schemata, Strukturen und Probleme wiederholen. Erst dann sollten Sie die im Kurs besprochenen Fälle wiederholen.
Erstellung eigener Lernmittel (Karteikartensystem)
Häufig genügt das bloße Durchlesen von Kursunterlagen (oder Lehrbüchern) leider nicht, um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen. Vielmehr ist es in der Regel nötig, sich zusätzlich eigene Lernmaterialien zu schaffen.
Hinweise für die Erstellung eigener Karteikarten:
Für alle Karteikarten, die Sie sich selbst schreiben (egal ob zur Ergänzung der JI-Karteikarten oder im Rahmen der Erstellung eines eigenen Karteikartensystems), hier einige ganz wichtige Hinweise, die Sie beherzigen sollten.
Lern-/Stundenplan
Sie sollten versuchen, sich einen Stundenplan bzw. Lernplan aufzustellen, an dem Sie sich orientieren. Ein solcher Plan muss individuell gestaltet werden. Dennoch möchten wir Ihnen zur Orientierung einen möglichen „Musterplan“ einmal vorstellen.
Turnuswiederholung im Zivilrecht

Einzelheiten zur Turnuswiederholung
Auf die Wichtigkeit von regelmäßigen Wiederholungen des Stoffes wurde bereits hingewiesen. Auch bei der regelmäßigen Wiederholung (Turnus-Wiederholung) gilt es natürlich, Schwerpunkte zu setzen; nicht jedes Problem ist gleich wichtig. Mit den folgenden Turnus-Wiederholungsplänen möchten wir Ihnen deshalb auch und gerade bei der Gewichtung der einzelnen Problembereiche eine Hilfestellung geben.
Turnuswiederholung im Strafrecht

Einzelheiten zur Turnuswiederholung
Auf die Wichtigkeit von regelmäßigen Wiederholungen des Stoffes wurde bereits hingewiesen. Auch bei der regelmäßigen Wiederholung (Turnus-Wiederholung) gilt es natürlich, Schwerpunkte zu setzen; nicht jedes Problem ist gleich wichtig. Mit den folgenden Turnus-Wiederholungsplänen möchten wir Ihnen deshalb auch und gerade bei der Gewichtung der einzelnen Problembereiche eine Hilfestellung geben.
Turnuswiederholung im Öffentlichen Recht

Einzelheiten zur Turnuswiederholung
Auf die Wichtigkeit von regelmäßigen Wiederholungen des Stoffes wurde bereits hingewiesen. Auch bei der regelmäßigen Wiederholung (Turnus-Wiederholung) gilt es natürlich, Schwerpunkte zu setzen; nicht jedes Problem ist gleich wichtig. Mit den folgenden Turnus-Wiederholungsplänen möchten wir Ihnen deshalb auch und gerade bei der Gewichtung der einzelnen Problembereiche eine Hilfestellung geben.