Alle Skripte und Einkäufe ab 25 € VERSANDKOSTENFREI
info@verlag.jura-intensiv.de
02855-9617180

Informiert - was geprüft wird

aus der RA und den Crashkursskripten
Die ZR II Klausur bestand aus drei Fragen, welche sämtlich das Kaufrecht betrafen.
In der 2. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es u.a. um die Beantwortung parlamentarischer Fragen zum Bahnprojekt Stuttgart 21 durch die Bundesregierung.
Es wurde u.a. ein „Alleinraser“ gem. § 315d I Nr. 3 StGB geprüft.
In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es u.a. um die Rechtmäßigkeit eines Gebührenbescheids wegen angeblicher straßenrechtlicher Sondernutzung durch Dauerparken eines Dienstwagens mit Werbeaufdruck.
Die ZR II Klausur bestand aus zwei Teilen, der erste Teil behandelte Fragen zu einem Immobilienkaufvertrag, der aus Sicht des Käufers aus verschiedenen Gründen unwirksam war, der zweite Teil behandelte eine mietrechtliche Frage zur wirksamen Kündigung einer Mietwohnung und zum Anspruch aus § 546a BGB.
Die ZR I Klausur bestand aus 2 Teilen. Im ersten Teil musste das bekannte Problem der Anfechtung einer vollzogenen Vollmacht erkannt und gelöst werden. Dieses Standard-Problem wird im JI-Examenskurs im Kursteil BGB AT im Besprechungsfall „Hausverwaltung“ ausführlich besprochen.

Examenstreffer Öffentliches Recht 1. Examen, NRW, April 2018

In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins war zu prüfen, ob ein Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung einer Krypta in einem Industriegebiet besteht.

Examenstreffer Öffentliches Recht 1. Examen, NRW, April 2018

In der 2. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins war die Zulässigkeit einer Meinungsäußerung im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde zu prüfen („durchgeknallter Staatsanwalt“).

Examenstreffer Öffentliches Recht 1. Examen, NRW, Mai 2018

In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es um den Entzug eines Doktortitels wegen Plagiatsvorwürfen und einer verschwiegenen Straftat.
In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es um den Zugangsanspruch eines Zirkus zu einem gemeindlichen Veranstaltungsgelände.
In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins waren die Rechtmäßigkeit eines polizeilichen Handelns und daraus resultierende Staatshaftungsansprüche zu prüfen.
In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es um das parlamentarische Fragerecht der Bundestagsabgeordneten mit Blick auf Rüstungsexporte, die vom Bundessicherheitsrat genehmigt wurden.
In der 1. ÖR-Klausur (Rheinland-Pfalz, Thüringen) bzw. 2. ÖR-Klausur (Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt) des o.g. Prüfungstermins war die Rechtmäßigkeit behördlicher Untersagungen im Zusammenhang mit einer Versammlung zu prüfen.
In der 2. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins war die Verfassungsmäßigkeit eines Landesgesetzes zu prüfen, mit dem der Betrieb von Spielhallen beschränkt wurde.
In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es die Möglichkeit, den Auftritt eines Zirkus mit Wildtiervorführung auf einer gemeindlichen Wiese zu verhindern.
In der 2. ÖR-Klausur war im Kern die Rechtmäßigkeit eines Aufenthaltsverbots zu prüfen, dass anlässlich eines Fußballspiels gegenüber den Anhängern der Gästemannschaft verfügt wurde.
Für die letzte SR-Klausur waren Sie mit dem neuen Crash-Skript StrafR Bayern von Jura Intensiv top vorbereitet!
Für die letzte SR-Klausur waren Sie mit dem neuen Crash-Skript StrafR Bayern von Jura Intensiv top vorbereitet!
In der 2. Strafrechtsklausur ging es als Rahmenhandlung und Falleinstieg um die „vorgetäuschte Polizeikontrolle“, die u.a. die Frage aufwirft, ob ein Fall des § 316a StGB gegeben ist.
In der 1. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es um die Rechtmäßigkeit einer Straßenumbenennung.
In der 2. ÖR-Klausur des o.g. Prüfungstermins ging es u.a. um den Auftritt eines ausländischen Staatspräsidenten auf einer Versammlung in Deutschland.
In der ZR I Klausur erlebte ein Verkäufer bei eBay-Versteigerungen mit dem Mindestgebot von 1 € herbe Enttäuschungen.
In der Klausur im Strafrecht ging es u.a. um die Konstellation, dass Diebe von der Polizei während der Tat beobachtet wurden.
1 von 3